Erotikhoroskop Krebs

Erotikhoroskop Krebs

22. Juni bis 22. Juli

1. Dekade: 22. Juni - 1. Juli
2. Dekade: 2. Juli - 12. Juli
3. Dekade: 13. Juli - 22. Juli



Das Märchen von der großen Liebe

Der Krebs träumt vom Wolkenkuckucksheim, das er am liebsten mit einem häuslichen, sensiblen, liebe- und verständnisvollen Partner teilen möchte. Romantik, Herzschmerz und die ganz große Liebe, das sind die Zutaten, die das Liebesleben des Krebses bestimmen. So ehrgeizig er im Beruf ist, so verschmust ist er in seinen eigenen vier Wänden. Bei einem Krebs liegen die Gefühle ganz dicht unter der Oberfläche, und er teilt sie gerne, andererseits macht ihn das auch anfälliger für Stimmungsumschwünge, Launenhaftigkeit und Empfindlichkeit. Dennoch ist er fürsorglich, einfühlsam und phantasievoll und für gefühlvolle, als auch für eher nüchterne Menschen der optimale Partner.

Singles: Für das Alleinsein nicht geschaffen

Ein Krebs ist nicht gern allein. Auch wenn er sich hin und wieder zurückzieht, weil er allein sein möchte, kann ihn ein dauerhaftes Singleleben zu schaffen machen. Ein Krebs möchte geliebt und gebraucht werden. Unabhängigkeit verursacht ihm ein mulmiges Gefühl, denn immer wieder neue Menschen kennen zu lernen, sich auf wechselnde eigene und fremde Gefühle einzulassen, behagt dem Krebs gar nicht, liebt er doch eher das Vertraute. Soll es also zunächst kein Liebespartner sein, verbringt der Krebs am liebsten seine Zeit zu Hause mit Freunden oder der Familie.

Flirten: Am besten im romantischen Ambiente

Flirten ist nicht unbedingt des Krebses Sache, denn möglicherweise zurückgewiesen zu werden, kann den Krebs tief verletzten. Daher ist sein Annäherungsversuch eher schüchtern, indirekt und sehr vorsichtig, am liebsten überlässt er dem anderen den ersten Schritt. Wichtig ist auch das Ambiente, wo die Flirtshow stattfindet. Eine schummrige Bar oder ein gemütliches Restaurant am Meer, an einem See oder hoch über den Dächern der Stadt sorgen für Flirtlaune beim Krebs. Signalisiert man ihm noch in tiefen Gesprächen, dass man ein fürsorglicher, hilfsbereiter Mensch ist, kann aus dem Flirt mehr werden.

Verführung: Stunden des Lehrmeisters im Kerzenlicht

Das Ambiente muss stimmen, wenn der Krebs auf Touren kommen will. Romantisches Kerzenlicht, einschmeichelnde Musik und ein kuscheliges Bett heizen die Gefühle des Krebses an. Er ist draufgängerisch und gleichzeitig geduldig, eine interessante Kombination, die dem Partner alle Möglichkeiten offen lässt. Am liebsten spielt er den Lehrmeister, wobei der andere so tun sollte, als würde der Krebs ihn in die wahren Geheimnisse der Liebe einweihen. Aber er mag es auch verführt zu werden. Sensibel und empfindlich ist der Krebs auf jeden Fall, und das am ganzen Körper.

Liebe: Ganzheitliche Liebe

Die Liebe in ihrer ganzen Vollendung und Perfektion ist das Ideal des Krebses. Und so sucht er mitunter lange, bis er einen Partner findet, der diesem Ideal entspricht. Die Liebe ist für ihn perfekt, wenn er umsorgt und verhätschelt wird oder er selbst verwöhnen darf. Harmonie und Sicherheit, Besorgtheit und Anteilnahme, Vertrauen und Geborgenheit, treue ganzheitliche Liebe, Bedürfnisbefriedigung und gegenseitiger Schutz sind Prioritäten, die ein Krebs in der Liebe setzt. Und das am besten in einem gemütlichen Zuhause und für immer. Bei so vielen Wünschen ist es nicht immer einfach Erfüllung zu finden.

Partnerschaft: Unterstützung und Verlass

Wie bereits oben aufgeführt, ist es schwierig die eine wahre und einzigartige Beziehung zu einem Krebs zu führen. Der Krebs möchte gebraucht werden, kann aber auch sehr besitzergreifend und anhänglich sein, ja sogar hilflos und unselbstständig. Er möchte sich einhundertprozentig auf den Partner verlassen können und wünscht, dass dieser stets zur Verfügung steht, handelt es sich um Sex oder emotionale Unterstützung, denn dem Krebs kann das Leben oft übel mitspielen, wenn andere ihn nicht respektieren oder ihn kränken. Dann braucht er jemanden, der seine Wunden leckt. Auch wenn alle seine Wünsche in der Beziehung nicht befriedigt werden, trennt sich ein Krebs nur ungern.

Sex: Ordinär mag er es nicht

Beim Sex braucht der Krebs gelegentlich Ermutigung, denn er ist nicht immer mit großem Selbstvertrauen ausgestattet. Doch kann er sowohl eine aktive, als auch ein passive Rolle einnehmen und ist ein ausdauernder Liebhaber. Nur das allzu Derbe und Vulgäre mag er nicht, vor allem nicht zu Beginn einer Beziehung. Dank seiner Einfühlsamkeit kann er die Gefühle und Bedürfnisse seines Partners erahnen, und er möchte diese zu befriedigen und nicht nur seine eigenen. Hinzu kommt, dass er sich merkt, womit er seinen Partner besonders beglückt hat und dies immer wieder erfolgreich anwendet. Dazu gehören auch die Erfahrungen in jungen Jahren, die der Krebs im Laufe der Zeit phantasievoll verfeinert hat.

Copyright 2018 Viacarta. Alle Rechte vorbehalten.