Erotikhoroskop Zwillinge

Erotikhoroskop Zwillinge

21. Mai bis 21. Juni

1. Dekade: 21. Mai - 31. Mai
2. Dekade: 01. Juni - 10. Juni
3. Dekade: 11. Juni - 21. Juni



Geistreich und leichtlebig

Der intellektuelle Zwilling liebt eher das geistreiche Gespräch als den sinnlichen Genuss. Dennoch ist er der physischen Liebe nicht abgeneigt, nur darf sie halt nicht langweilig werden. Der Zwilling liebt mehr als andere die Abwechslung und die Vielfalt des Lebens. Er interessiert sich für alles, ist neugierig, schlagfertig, witzig und leichtlebig. Er ist unbeschwert und heiter, und ob Liebesbeziehungen, Ehen oder Sex-Abenteuer, sie müssen vor allem eins sein: locker, leicht und unkompliziert. Außerdem mag er die Unverbindlichkeit und lässt sich ungern an die Leine legen.

Singles: Keine Zeit für Beziehungen

Ein Zwilling ist nicht ungern Single. Da er seine Freiheit über alles liebt, kann er sie auch ausgiebig genießen, indem er zahllose Kontakte knüpft und seinem Verlangen nach Wissen, Erfahrung und Anregung nachkommt. Außerdem hat ein Zwilling viele Freunde beziehungsweise Bekannte, sodass er nie wirklich allein ist. Im Grunde hat er nicht wirklich Zeit für eine Beziehung, weil es so viel zu unternehmen, zu entdecken und zu erleben gibt. Das Leben soll schließlich Spaß machen. Dagegen ist er gelegentlichen Sex-Abenteuern nicht abgeneigt, wobei er manchmal wie ein Schmetterling von Blume zu Blume flattert. Erlebnisse solcher Art sorgen für Abwechslung und Kurzweil.

Flirten: Naturtalent mit Esprit

Im Flirten ist der Zwilling ein wahres Naturtalent. Meist macht er den Anfang, und wenn der Flirtpartner ihn interessiert, kann daraus schnell mehr werden, da verliert der Zwilling keine Zeit. Im Flirt ist der Zwilling unwiderstehlich, charmant und spritzig. Auch wenn er gebunden ist, ist er offen für Affären und Seitensprünge. Es ist die Neugier und der Drang nach Abwechslung, die ihn immer wieder auf die „Piste“ treiben. Da er für sein Leben gern Rätsel löst, sollte man auf seine neugierigen Fragen nicht allzu bereit Antwort geben und ihn über die eigenen Gefühle im Unklaren lassen. Das wird sein Interesse so richtig entfachen. In späteren Jahren kann der Zwilling durchaus ruhiger werden und mehr Verantwortungsbewusstsein an den Tag legen.

Verführung: Man fängt ihn mit dem Intellekt

Des Zwillings größtes Sexualorgan ist sein Gehirn. Das gilt es als Erstes zu stimulieren. Will man ihn verführen, so treffe man sich mit ihm nicht in einer Pizzeria. Der Abend sollte vielleicht in einem japanischen Restaurant beginnen, je exotischer desto besser, und in einer Travestieshow oder einem verruchten Nachtclub enden. Währenddessen sollte man ihn mit geistreichen Gesprächen unterhalten beziehungsweise auf seine genialen Bemerkungen schlagfertig reagieren. Das Ganze kann durchaus mit erotischen Wortspielen im Bett enden, wobei er eher seine Neugier als seinen Partner befriedigen will.

Liebe: Eher Freundschaft als Liebe

Gefühle sind nicht die Stärke des Zwillings. Er redet zwar gerne über sie, aber nur wenn es die der anderen sind. Seine eigenen Gefühle relativiert er meist oder tut sie mit einer ironischen Bemerkung ab. Liebe fühlt er nur, wenn der Partner sich für ihn interessiert und alle Unternehmungen mitmacht, die er sich wünscht. Die Liebe eines Zwillings gleicht eher einer Kameradschaft oder Freundschaft mit gelegentlichen sexuellen Szenarien. Zu intensiver, tiefer Liebe ist der Zwilling nur selten fähig. Deshalb denkt er sich auch nichts dabei, wenn er seine Kontakte zu alten Freunden und Bekannten weiter pflegt. Eifersucht ist dort fehl am Platze, die könnte der Zwilling auch gar nicht verstehen.

Partnerschaft: Keine Fesseln anlegen

Eine dauerhafte Partnerschaft ist schwierig für den Zwilling. Er ist zu unbeständig und zu flatterhaft, um sich langfristig an einen Partner zu binden. Der Zwilling hat ein Janus-Gesicht. Er möchte über Gott und die Welt reden, bleibt aber unverbindlich und legt sich nicht gern auf einen Standpunkt fest. Und obwohl er über alles reden will, weicht er aus, wenn es um seine Gefühle geht. Gefühle sind kompliziert, und eine Beziehung muss für den Zwilling leicht und locker sein, am besten ein wenig kameradschaftlich. Gibt man ihm Bewegungsfreiraum und neigt nicht zur Eifersucht, könnte es klappen.

Sex: Teilnehmer und Zuschauer gleichzeitig

Bei Sex tritt das Janus-Gesicht des Zwillings am stärksten zutage, denn er ist Teilnehmer und gleichzeitig Zuschauer. Beim Sex nimmt er mehr als andere ganz bewusst wahr, was er tut und wie er reagiert. Und er braucht Licht, möglichst Spiegel oder eine Videokamera. Das Bett ist eine Spielwiese und gleichzeitig eine Bühne, wobei der Ort des Geschehens nicht immer das Bett sein muss. Er beherrscht alle Varianten des Spiels, wobei auch diverse Sexspielzeuge zum Einsatz kommen, um den Lustgenuss zu erhöhen. Da er kommunikativ ist, hat er auch eine Vorliebe für verbale Frivolitäten und Telefonsex und lebt gerne bisexuelle Phantasien aus.

Copyright 2018 Viacarta. Alle Rechte vorbehalten.