Familienhoroskop Widder

Familienhoroskop Widder

21. März bis 20. April

1. Dekade: 21. März - 31. März
2. Dekade: 01. April - 10. April
3. Dekade: 11. April - 20. April



Das Frühjahr startet mit frischer Energie in einen neuen Zyklus der Natur. Zu dieser Jahreszeit ist der Widder geboren und er bringt viel von dieser überschäumenden Energie und Tatkraft mit ins Leben. Mit Begeisterung beginnt er neue Projekte und er ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Pionier. Im Laufe der Zeit verändert sich der Widder ein wenig durch seine freudigen und schmerzlichen Erfahrungen. Doch das Energiepotenzial zieht sich wie ein roter Faden durch sein Leben und bestimmt dessen Verlauf. Mit einem Blick in das Familienhoroskop für den Widder sind seine Verhaltensweisen besser zu verstehen und dies trägt zu einem harmonischen Familienklima bei.

Widder-Baby in Mamas Bauch: Aktion ist angesagt

Den Bewegungsdrang eines Widders spürt die werdende Mutter bereits sehr früh in ihrem Leib. Selten legt das ungeborene Baby eine Ruhepause ein, es strampelt munter vor sich hin und schaut, was es im Mutterleib alles zu entdecken gibt. So freut sich das Baby natürlich auch, wenn die Mutter aktiv ist. Sie braucht sich in der Schwangerschaft mit Rücksicht auf das Ungeborene nicht zu schonen, außer der Frauenarzt rät ihr von einer körperlichen Betätigung ab. Aber ansonsten ist Aktion gefragt und das Widder-Baby freut sich über jede Bewegung oder einen Tanz zu schöner Musik.

Widder als Baby: Auf Entdeckungsreise

In Mamas Bauch herrscht nur noch Langeweile und es gibt nichts Neues mehr zu entdecken. So ist es auch kein Wunder, wenn der kleine Widder endlich das Tageslicht sehen will. Oft verläuft die Geburt spontan, da es der Nachwuchs nicht mehr abwarten kann. Ein lauter und ungestümer Schrei lässt keinen Zweifel aufkommen: Das Widder-Baby ist in der Welt angekommen und bereit, auf Entdeckungsreise zu gehen. Es genießt die Ausflüge mit dem Kinderwagen und nimmt mit wachen Augen die vielen unbekannten Eindrücke auf. Solange es seine Mahlzeiten pünktlich bekommt, ist es ein zufriedener und fröhlicher Säugling.

Widder als Kind: Mit Volldampf ins Leben

Das kleine Widder-Kind entdeckt täglich neue Dinge und eines Tages entdeckt es auch seinen eigenen Willen. Und schon ist es mittendrin im Trotzalter! Seine Eltern lernen eine ganz neue Seite an ihm kennen, wenn es erstmalig mit dem Fuß aufstampft und irgendetwas mit den Worten "Ich will!" einfordert. Doch diese Phase geht vorbei. Das Widder-Kind braucht Freiräume und die Möglichkeit, sich die Hörner abzustoßen. Es klettert gerne auf Bäume und liebt es, sich draußen auszutoben. Im Sportunterricht baut es seine überschüssige Energie ab. Seine Schulzeit ist ausführlicher in dem Berufshoroskop für Widder beschrieben.

Widder als Teenager: Stürmische Zeiten

Nun wird es stürmisch. Der Widder in der Teenie-Zeit akzeptiert die gesetzten Grenzen nicht mehr und provoziert mit seinem Verhalten hin und wieder seine Eltern und Lehrer. Er kommt und geht wie es ihm passt und lässt sich nicht länger in seinem Freiheitsbedürfnis einschränken. Die Freunde sind wichtiger als die Familie und er verliebt sich zum ersten Mal. Im Liebeshoroskop für Widder ist mehr darüber zu lesen. Da hilft es nur, die Ruhe zu bewahren und sich an die eigene Pubertät zu erinnern. Ein typischer Widder ist auch in dieser turbulenten Zeit offen und ehrlich.

Widder als Eltern: Fair und warmherzig

Im Idealfall trifft der Widder seinen Traumpartner und gründet eine Familie. Widder-Eltern lassen ihrem Nachwuchs viele Freiräume. Sie ermuntern ihre Kinder, Hindernisse zu überwinden, um gesteckte Ziele zu erreichen. Bei jedem Erfolg freuen sie sich mit ihnen. Sie verstehen sich als guter Freund der Kinder und drücken oft ein Auge zu. Doch es ist wichtig, auch die Veranlagung des Nachwuchses zu beachten, um ihm nicht die eigenen Vorstellungen aufzudrängen. Ein empfindliches Krebs-Kind beispielsweise benötigt viel Zuspruch und ist längst nicht so mutig, wie ein Widder. Mit Fairness und Warmherzigkeit meistern sie diese verantwortungsvolle Aufgabe.

Widder als Großeltern: Weise Energie

Auch der Widder wird mit zunehmendem Alter ruhiger und weiser. Doch seine Energie ist nach wie vor ungebrochen, wenn auch nicht mehr so ungestüm. Widder-Großeltern lieben ausgedehnte Wanderungen und nehmen ihre Enkel gerne mit auf eine Entdeckungstour in die Natur. Sie erklären ihnen das Wachstum der Bäume oder warum die Bienen von Blüte zu Blüte fliegen und beantworten alle Fragen. Sie ermutigen die Enkel, neue Dinge auszuprobieren oder Freundschaften zu schließen. Widder als Großeltern toben und basteln mit ihren Enkeln. Sie verteidigen die Enkel, wenn es ungerecht zugeht. Die Enkelkinder lieben ihre jung gebliebenen Widder-Großeltern.

Copyright 2018 Viacarta. Alle Rechte vorbehalten.